Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Hashimoto Thyreoidits mit Schwindel und Übelkeit, wer hat Ähnliches?

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.12.09
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    6

    Standard AW: Hashimoto Thyreoidits mit Schwindel und Übelkeit, wer hat Ähnliches?

    Hey ihr Lieben,
    vielen Dank, dass ihr mir geantwortet habt! Das hat mir schon um einiges geholfen, zu wissen, dass ich nicht alleine bin!
    Wie gesagt, keiner der Ärzte hat meine Symptome mit der Schilddrüse in Verbindung gebracht, alle haben mir immer gesagt, das kommt nicht davon. Ich hab mich echt wie ein Hypochonder gefühlt.

    @ Clari: Das mit der Angst die Wohnung zu verlassen habe ich auch! Das ist bei mir so krass geworden. Früher war ich jeden Tag draußen und war selten zu Hause, jetzt bin ich das komplette Gegenteil. Ich trau mich kaum mehr vor die Tür, weil ich Angst habe, dass mir draußen was passiert und mir keiner helfen kann. Hier zu Hause, weiß ich was ich tun kann, wenn es mir schlecht geht. Wenn ich rausgehe nur mit meiner Mama, das hemmt mich natürlich auch mit Freunden rauszugehen, die sich inzwischen von mir abgewendet haben!

    Besonders schlimm ist es in der Schule. Ich hab in der Schule so Angst, dass es mir nicht gut geht und dass mich dann keiner abholen kann. In der Schule verstehen mich die Leute aus meiner Stufe nicht und deshalb fühle ich mich dort auch nicht aufgehoben. In den Klausuren habe ich dann teilweise Angst, dass ich versage.

    Um auf die Vitamine zu kommen. Ich esse so gut wie kein Obst, weil mir manchmal schlecht davon wird. Mein Arzt meinte aber auch, ich soll Obst essen, da ich vermutlich einen Vitaminmangel habe. Dadurch könnte auch der Schwindel und die Übelkeit kommen.

    Heute war ich zu einer erneuten Blutuntersuchung. Mein Blut soll jetzt auch genauer untersucht werden. Es wurde heute auch ein Ultraschall von meinen Organen gemacht Leber, Nieren, Milz, Darm etc.
    Sind euch auch andere Immunerkrankungen geläufig, die Schwindel/Übelkeit auslösen?
    Wenn ich meine Blutergebnisse habe, dann werde ich sie hier reinsetzen!

    Bedanke mich schonmal sehr für eure Antworten!!
    Ich hatte mir schonmal überlegt in eine Selbsthilfegruppe zu gehen. Ich war schon bei 2 Psychologen, die haben mir aber gesagt, ich sei verrückt und sollte in die Klinik! Ich denke eine Selbsthilfegruppe würde mich sehr helfen, weil ich mich da mit anderen Betroffenen austauschen kann.
    Ansonsten ist das hier ja auch eine Art Selbsthilfegruppe

    Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und DANKE !

  2. #12
    Benutzer Avatar von Morgaine
    Registriert seit
    09.04.09
    Beiträge
    58

    Standard AW: Hashimoto Thyreoidits mit Schwindel und Übelkeit, wer hat Ähnliches?

    Hallo, da bin ich ja auf ein interessantes Thema gestoßen.
    Ich habe auch ständig eine leichte Übelkeit und immer mal wieder Schwindel (auch im Liegen). Aber eine Ursache hat noch kein Arzt gefunden.
    Dass das auch mit Hashimoto zusammenhängen könnte, darauf bin ich noch gar nicht gekommen.
    Ich werde diesen Thread sehr aufmerksam mitverfolgen.
    Vielleicht melden sich noch einige Betroffene mehr.
    Ich wünsche Dir bis dahin viele, nützliche Erkenntnisse und vor allem: Halte die Ohren steif.

    LG von Morgaine

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.02.08
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    11.069

    Standard AW: Hashimoto Thyreoidits mit Schwindel und Übelkeit, wer hat Ähnliches?

    Heute war ich zu einer erneuten Blutuntersuchung. Mein Blut soll jetzt auch genauer untersucht werden. Es wurde heute auch ein Ultraschall von meinen Organen gemacht Leber, Nieren, Milz, Darm etc.
    Hoffentlich sind dann diesmal die freien Werte dabei, damit man beurteilen kann, wie weit deine hormonelle Einstellung tatsächlich ist, denn die Symptome sind immer noch typisch UF. Aussagekräftig sind die Werte übrigens nur dann, wenn du vorher mindestens 4 Wochen eine gleichbleibende Dosis eingenommen hast.
    Ein supprimierter TSH ist kein Anlaß die Dosis zu senken!

    LG
    Schwalbe

    PS: Es wäre gut, wenn du dein Profil ausfüllen würdest, dann muss man nicht immer in den Beiträgen zurücksuchen!

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.12.09
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    6

    Standard AW: Hashimoto Thyreoidits mit Schwindel und Übelkeit, wer hat Ähnliches?

    Hey Leute,
    habe meine Blutwerte jetzt bekommen!
    Liste euch kurz die Schilddrüsenwerte auf und dann Werte die noch aufmerksam waren:

    fT3 RIA 4,1 pg/ml (2,2 - 5,5)
    fT4 RIA 15,9 pg/ml (7,8 - 19,4)

    TSH basal 0,07 ( 0,3 - 3,5 )
    Anti TPO 1422 ( bis 60 )

    hTg 3 ng/ml (bei Z.n. SD-Ca. < 1, ansonsten < 70)

    Beurteilung:
    Latente Hyperthyreose. Am ehesten auf den Boden der bekannten Autoimmunthyreoidits, ED 2006.
    Geringe Struma diffusa mit feinfleckig nodösem Muster beidseits.

    Therapieempfehlung:
    Es empfiehlt sich die Reduktion der Substitutionstherapie auf L-Thyroxin 50 mikrogramm. Die Selenmedikation kann noch für 1/2 Jahr fortgesetzt werden.


    abweichende Blutwerte:

    Neutrophile 33 (-) Norm: 40 - 76
    Lymphozyten 54 (+) Norm: 20 - 45

    Blutsenkungsgeschwindigkeit 14/26 (+)

    IgE gesamt 141 Norm: bis 20


    AP alkalische Phosphatase: 108 (+) Norm: 35 - 105
    Natrium: 133 (-) Norm: 135 - 148





    Bemerkung:
    Nehme L-Thyroxin 75 und 200mg Selen(ase)

    Sollte ich vielleicht noch Zink und zusätzlich Vitamine nehmen?!

    Könnt ihr mir bei den Werten weiterhelfen und sagen was sie bedeuten, was ich tun kann?

    Wäre lieb!

    Vielen dank und einen schönen Abend noch

    Alessa

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.02.08
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    11.069

    Standard AW: Hashimoto Thyreoidits mit Schwindel und Übelkeit, wer hat Ähnliches?

    Unter welcher Dosis sind diese Werte entstanden und war die Dosis mindestens 4 Wochen lang gleichbleibend?

    LG
    Schwalbe

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.12.09
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    6

    Standard AW: Hashimoto Thyreoidits mit Schwindel und Übelkeit, wer hat Ähnliches?

    Diese Werte sind von vor 2 Wochen, da hab ich noch 100 L-Thyroxin genommen. Diese Dosis habe ich seit ca. Juli/August genommen.. also schon mehrere Monate.
    Habe jetzt seit Dienstag wieder L-Thyroxin 75 genommen!
    Mal denke ich es ist gut und ich fühle mich besser, gibt aber auch Situationen wo ich denke es ist schlechter bzw. dass es sich nicht geändert hat.
    Mal gucken wie es sich in den nächsten Wochen/Monaten entwickelt !!

    Danke für deine Resonanz Schwalbe!
    LG

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.12.09
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    10

    Standard AW: Hashimoto Thyreoidits mit Schwindel und Übelkeit, wer hat Ähnliches?

    Hallo,

    ich bin ja auch noch "Neuling" also kann ich zu deinem Bericht nichts groß sagen, ausser dass wie erwähnt es ws. eine zu hohe Dosierung war. Hier im Forum hab ich schon oft gelesen, dass auch andere Dosierungen als die "typischen" 25,50,75µg eingenommen werden, vll. ist das ja auch die Lösung. Es treten bei Überdosierungen ja quasi ÜF- Symptome auf und dass können ja auch Panikattaken usw. sein.Die t3/t4 Werte gehen ja in Richtung zuviel, TSH zu niedrig also fast schon ÜF-Werte, bin darin aber kein Experte.
    Ich habe aber seit einem Jahr mit genau denselben Beschwerden zu kämpfen und hab jetzt vor kurzem erst herausgefunden, dass es an der SD liegt.
    Das Schwierige ist, dass man in einen Teufelskreis kommt, sobald sich körperlich was tut, hat man es auch gleich im Kopf. Nehme jetzt erst seit kurzem 50µg und mir geht es schon besser, aber trotzdem verbinde ich manche Situationen wie unter Menschen gehen, Bahn fahren, Prüfungssituationen usw. mit dem Gefühl, dass mir übel wird oder mein Kreislauf absackt, weil es einfach ein Jahr lang die Reaktion meines Körper war. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Viele kein Verständnis für die Symptome haben und einen abstempeln, weil sie nichts oder wenig über die Krankheit wissen und vielen nicht bewusst ist, dass der Hormonhaushalt soviel im Körper steuert. Bei mir war es oft, dass ich einfach nicht aufgewacht bin und nichts am Tag auf die Reihe bekommen habe, Aktivitäten absagen musste, weil ich mich meinen Körper gar nicht mehr einschätzen konnte,da wurde mir oft gesagt, dass ich faul bin etc. und es lag alles an der SD!!!!
    Versuch doch nochmal ein Gespräch mit deinem Arzt zu bekommen in dem er/ sie dir alle Werte nochmal erläutert.Ich finde es mal wieder heftig, dass man sowenig Informationen vom Arzt bekommt, bin auch noch auf der Suche nach einem kompetenten Arzt, der einen nicht nur das Rezept ausstellt.
    Alles Gute

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.02.08
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    11.069

    Standard AW: Hashimoto Thyreoidits mit Schwindel und Übelkeit, wer hat Ähnliches?

    fT3 RIA 4,1 pg/ml (2,2 - 5,5)
    fT4 RIA 15,9 pg/ml (7,8 - 19,4)
    Wenn diese Werte unter 100µg entstanden sind, dann hättest du nicht absenken sollen. Dein fT3 liegt bei 57% und dein fT4 bei 69%. Somit ist es viel wahrscheinlicher so, dass du weiterhin UF-Symptome hast - ÜF kann man damit eigentlich ausschließen. Die überwiegende Mehrzahl der Hashis fühlt sich erst wohl, wenn die freien Werte prozentual im oberen Drittel der Norm liegen.
    Den Werterechner findest du hier:
    http://www.top-docs.de/include.php?src=werte.htm

    Eine Weile hält die über längere Zeit eingenommene Dosis von 100µg ja vor, aber dann dürften sich deine UF-Symptome verstärken.

    Dein TSH ist supprimiert, was aber keine ÜF darstellt.
    TPO-AK positiv - das bestätigt die Hashimoto-Diagnose.
    AP ist leicht erhöht, auch das ist typisch für UF, da die Leber vermehrt entgiften muss.
    Die Lymphozyten solltest du beobachten; d. h. wenn du besser eingestellt bist nochmal machen lassen.
    Mit den IgE-Werten kenne ich mich nicht aus, vielleicht meldet sich deshalb noch jemand.

    Ich würde an deiner Stelle sofort wieder auf 100µg gehen und, je nachdem wie es dir geht, dann weiter steigern. Dann aber in höchstens 12,5er Schritten.

    LG
    Schwalbe
    Geändert von Schwalbe (20.12.09 um 22:42 Uhr)

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.12.09
    Beiträge
    364

    Standard AW: Hashimoto Thyreoidits mit Schwindel und Übelkeit, wer hat Ähnliches?

    Schwindel; Benommenheit, Benebeltsein sind sogar sehr typische Schilddrüsenfehlfunktionsbeschwerden. Jetzt solltest du herausfinden, ob das von zuviel oder zuwenig LT kommt. Das ist nicht einfach. Wechsel Deinen Arzt und am besten auch deine Psychologen (Bei mir war es der Psychiater, der auf die Idee mit dem Schilddrüsenproblem kam, aber der ist auch ein sehr Guter).
    Wenn Die schon diese einfachen Symptome nicht kennen, werden sie auch die schwierigeren Schilddrüsenfragen nicht klären können.
    Mach mal ein Szintigramm.

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.12.09
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    10

    Frage AW: Hashimoto Thyreoidits mit Schwindel und Übelkeit, wer hat Ähnliches?

    Danke Schwalbe für deine Aufklärung. Wieder was gelernt
    Wie gesagt bin ja noch neu auf dem Gebiet. Ich meinte damit auch, dass sich nur die Symptome einstellen können wenn man über- bzw. hier unterdosiert und natürlich keine ÜF vorliegt, und die Symptome ja nicht immer eindeutig zuordbar sind(Panik/Angst, Nervösität kann bei beiden Fehlfunktionen vorliegen) oder liege ich damit falsch? So hab ichs zumindestens hier im Forum und im Beipackzettel von L-Thyroxin gelesen. War vll. etwas wirr formuliert.
    Geändert von ginger22 (21.12.09 um 01:18 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •