Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: Gewichtszunahme durch Progesteron?

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.02.08
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    10.978

    Standard AW: Gewichtszunahme durch Progesteron?

    Zitat Zitat von Seidenglanz Beitrag anzeigen
    FSH Ergebnis 23,3 mU/ml
    Follikelphase: 3.5 - 12.5
    Ovu.-Phase 4.7 - 21.5
    Lutcalphase 1.7 - 7.7
    Menopause 25.8 - 134.8


    17ß - Östradiol Ergebnis 224 pg/ml
    Follikelphase: 12.5 - 166
    Ovu.-Phase: 85.8 - 498
    Lutcalphase: 43.8 - 211

    Progesteronwerte:

    Gemessen: 0,48 ng/ml
    Ref.Werte:
    Follikelphase: 0.2 - 1.5
    Ovulationsphase: 0.8 - 3.0
    Lul.-Phase : 1.7-27.0
    Menopause: .01.-0,8

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    FSH ist leicht erhöht, was darauf hinweist, dass bereits verstärkt Sexualhormone angefordert werden. Es liegt schon knapp unter Menopausal-Wert.

    Östrogenergebnis liegt in der Ovulationsphase, also sollte Prog. auch in der Ovulationsphase liegen, oder eben der Östradiolwert in der Follikelphase, so wie der Progesteronwert.

    Ich würde Prog. 14tägig weiter schmieren, aber Prog.Dosis etwas steigern.

    Einige wenige Tage schmieren sollte man erst in der Postmenopause, oder wenn zusätzl. zur Geb.Mutter auch die Eierstöcke entfernt wurden.

  2. #22
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    16.04.12
    Beiträge
    1.115

    Standard AW: Gewichtszunahme durch Progesteron?

    Hallo Schwalbe

    Vielen Dank fuer deine Antwort. Hört sich super Professional an

    Ist der Östrogen Wert zu hoch?

    Das Einzigste, was mein Gyn. Sagte: sie fangen langsam mit den WJ an

  3. #23
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    16.04.12
    Beiträge
    1.115

    Standard AW: Gewichtszunahme durch Progesteron?

    Ach ja, ich nehme Progesteron von Biovea. Die Creme ist 2%ig oder? Dann müsste ich am Abend die Dosismein wenig erhoehen.

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.02.08
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    10.978

    Standard AW: Gewichtszunahme durch Progesteron?

    Wie gesagt, das Verhältnis Östro zu Prog muss stimmen. Beides sollte natürlich in der gleichen Phase sein, wenn es aus gleichzeitig abgenommenem Blut stammt. Also kannst du nur Progesteron anpassen, d. h. etwas steigern.

  5. #25
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    16.04.12
    Beiträge
    1.115

    Standard AW: Gewichtszunahme durch Progesteron?

    Hallo,

    Das Blutuntersuchung war an einem Tag.

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.05.05
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    4.569

    Standard AW: Gewichtszunahme durch Progesteron?

    Warum nimmst du den eigentlich Progersteron?

    Wenn du keine GM mehr hast, könntest du es doch einfach mal mit einem niedrigdosiertem Östrogenpflaster versuchen.

    Und warum nimmt man zu. ???
    Ich habe immer etwas zugenommen, wenn ich (zu) hoch dosiert (mit LT) war, das macht gut Appetit und zwar vermehrt auf Süßes.

  7. #27
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    16.04.12
    Beiträge
    1.115

    Standard AW: Gewichtszunahme durch Progesteron?

    Östrogen kommen für mich nicht infrage. Da ich Myome hatte, die sehr groß waren, was für eine Östrogendominanz sprechen würde, möchte ich das nicht so gerne.

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von woodstock84
    Registriert seit
    13.03.10
    Ort
    cypress avenue (*)
    Beiträge
    1.504

    Standard AW: Gewichtszunahme durch Progesteron?

    Östro sollte man niemals ohne Progesteron nehmen!, außer man legt es auf Brustkrebs oder so an... Zudem hat Seidenglanz ja noch Östro und die Myome waren ja eh schon die Folge des jahrelangen Progesteronmangels

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.05.05
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    4.569

    Standard AW: Gewichtszunahme durch Progesteron?

    Östrogen kommen für mich nicht infrage. Da ich Myome hatte, die sehr groß waren, was für eine Östrogendominanz sprechen würde, möchte ich das nicht so gerne.
    Ich habe meine GM auch wegen großer Myome verloren und nehme seither ein Hormonpflaster und bin sehr zufrieden damit.
    Es ist doch gerade ein Vorteil, das man ein Pflaster (Einkomponentenhormon) nehmen kann, wenn man keine GM mehr hat.

    Ich denke auch, das meine Myome bereits der Vorbote meiner SDerkrankung waren und auf ein bereits vorangehendes SDhormonungleichgewicht zurückzuführen sind.

    Apropos Brustkrebs: mein 50 µg Pflaster (Esdradiol) ist 70 mal niediger dosiert als ein oral eingenommes Zweikomponentenhormon (Östrogen/Progesteron) mit 1/1 mg das durch den Magen muss und deshalb so hoch dosiert ist.
    Ich klebe das Pflaster 2 mal wöchentlich, die Wechseljahrespille mimmt man aber 7 Tage die Woche.
    Noch Fragen?
    Geändert von Steffi M. (12.07.12 um 19:25 Uhr)

  10. #30
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    16.04.12
    Beiträge
    1.115

    Standard AW: Gewichtszunahme durch Progesteron?

    Also vor Östrogenen habe ich einfach "Angst" - meine Schwägerin hat Brustkrebs bekommen von Östrogendominanz. Sie hat keine Östrogene genommen. Hat aber ansonsten die gleiche Vorgeschichte mit Myomen. Jetzt muss sie hochdosiertes Progesteron nehmen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •