Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Aufnahmestörung der Schilddrüsenhormone auf Zellebene= erniedrigte Körpertemperatur

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.12.12
    Ort
    OWL
    Beiträge
    473

    Standard Aufnahmestörung der Schilddrüsenhormone auf Zellebene= erniedrigte Körpertemperatur

    Hier also noch einmal das Thema rt³ für alle Hashimotobetroffene, die vielleicht grade nicht ans Abnehmen denken, sondern händeringend versuchen ihre niedrige Körpertemperatur und andere "unerklärliche" Symptome, zu erklären.

    Text ist ähnlich und link ist der selben wie bei meinem Beitrag "rt³ und abnehmen" - aber ich fand die Thematik zum thema rt³ so spannend, daß ich mir erlaubt habe, es zweimal mit unterschiedlichem Ansatz ins forum zu setzen, um möglichst viele Interessierte anzusprechen - ich hoffe, das ist so ok??!!??


    Was passiert eigentlich, wenn der Mechanismus ".....Im Regelfall werden gleich viel t3 und rt3 im Körper gebildet....", gestört ist????


    Hierzu fand ich einen sehr interessante Internetseite eine betroffenen Person, der es so erging. Sie erhielt die Diagnose: "Verdacht auf Aufnahmestörung der Schilddrüsenhormone auf Zellebene". (eines ihrer Symptome war eine erniedrigte Körpertemperatur, als Hinweis auf die Unterfunktion auf Zelleben - obwohl die Laborwerte etwas anderes behaupteten)

    Noch mehr zum Thema rt3 ist also hier auf ihrer Seite zu lesen:
    http://www.daskannnichtsein.info/15301.html

    zum Thema "Aufnahmestörung der Schilddrüsenhormone auf Zellebene" gibt es noch etliches mehr - bisher dachte ich immer, daß es sich dabei immer um einen Gendefekt handelt ( der wohl in unterschiedlich starker Ausprägung vorliegen kann) - aber ich frage mich: kann jemand der/die einen solche genetische Besonderheit hat, auch an Hashimoto erkranken?

    ...müsste doch eigntlich möglich sein, den die Autoimmunreaktion betrifft ja die Schildrüse selbst und nicht die Umwandlung der Hormone und die Rezeptoren für das Schilddrüsenhormon - und bei der genetisch bedingten Aufnahmestörung der Schilddrüsenhormone auf Zellebene sind die Rezeptoren und die Umwandlung "nicht in Ordnung" habe ich das so richtig verstanden...???



    neugierige Grüße sendet
    Lieselotte

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.04.06
    Beiträge
    3.099

    Standard AW: Aufnahmestörung der Schilddrüsenhormone auf Zellebene= erniedrigte Körpertemperat

    Hallo Liselotte
    ich finde dieses Thema auch sehr spannend und freue mich auf die Diskussion.

    Ich hatte verstanden, dass es von NNS und Entzündungen im Körper kommt..
    LG Sunshine

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.06.12
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    891

    Standard AW: Aufnahmestörung der Schilddrüsenhormone auf Zellebene= erniedrigte Körpertemperat

    Huhu Lieselotte,

    bei meinen umfangreichen Recherchen seit Juni 2012 ist mir natürlich auch dieses Phänomen begegnet und auch die Seite der armen geplagten Frau.

    Meine Körpertemperatur ist auch dauerniedrig. Ich messe seit ungefähr 2 Monaten jeden Tag zweimal meine Temperatur unterm Arm...ich komme NIE über 36...meistens 34,xy Grad....habe das Thermometer ausgewechselt, aber auch das neue zeigt nicht mehr an.

    Meine Nebennierenwerte sind normal...meine Schilddrüsenwerte sind im Normbereich....

    Meine Befindlichkeit ist aber mehr als bescheiden: Atemnot, Muskelschmerzen, Muskelschwäche....letzteres wahrscheinlich bedingt durch den chronischen Sauerstoffmangel.

    Was jetzt neu bei den Laborwerten herauskam: definitiv Menopause.

    Mal weiterforschen....

    DANKE für diesen höchstinteressanten Fred!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •